Wikipedia der ÖAS: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Wiki ÖAS – Österreichische Arbeitsgemeinschaft für systemische Therapie und systemische Studien
Wechseln zu: Navigation, Suche
(ACHTUNG - FERTIG -PRAXIS - LOS)
(Vorwort)
Zeile 81: Zeile 81:
  
 
Diese Wikipedia soll Ihnen nicht nur Basisinformationen zur Gründung, sondern auch in weiter Folge zur Führung einer psychotherapeutischen Praxis hilfreiche Tipps und Anregungen bieten.  
 
Diese Wikipedia soll Ihnen nicht nur Basisinformationen zur Gründung, sondern auch in weiter Folge zur Führung einer psychotherapeutischen Praxis hilfreiche Tipps und Anregungen bieten.  
 
===Vorwort===
 
  
 
===Geschäfts-/Marketingplan===
 
===Geschäfts-/Marketingplan===

Version vom 1. November 2018, 18:26 Uhr

Säuglings-, Kinder- und Jugendpsychotherapie-Wikipedia der ÖAS

Was ist die SKJ-Wikipedia?

Die SKJ-Wikipedia ist eine Sammlung an Fachliteratur-Zitaten sowie anonymisierten Fallbeispielen aus dem systemisch orientierten Kinder- und Jugendpsychotherapiebereich.


Wie kommt die SKJ-Wikipedia zustande?

Titelbild des Weiterbildungscurriculums SKJ der ÖAS - Therapiepuppe Fanny

Zusammengestellt wurden/werden diese von Absolvent_innen der Weiterbildung in systembezogener und familienorientierter Säuglings-, Kinder- und Jugendlichentherapie der ÖAS sowie von an diesem Thema interessierten Therapeut_innen. Die Absolvent_innen wählen einen eigenen Fall oder ein Zitat, das Ihnen im Bezug auf das Weiterbildungsthema wichtig erscheint bzw. in Ihrer Arbeit mit diesem Thema von Relevanz ist und stellen in weiterer Folge Ihre fachlichen/persönlichen Gründe für dieses Zitat kurz und prägnant vor bzw. berichten über die Schwierigkeiten, Vorgehensweise und Lösungen ihres dargestellten Fallbeispiels. Die so zustande gekommenen Texte sollen der gemeinsamen Wissensvernetzung dienlich sein. Die SKJ-Wikipedia hat zum Ziel, Erfahrung und Wissen gemeinschaftlich zu sammeln, in verständlicher Form zu dokumentieren und zur Diskussion anzuregen.

Viel Spaß beim Lesen und/oder Erstellen von Beiträgen. Wir freuen uns, wenn Sie uns beim Wachsen der SKJ-Wikipedia helfen.

Ihr ÖAS-SKJ-Team,

Doris Psenner, Corina Ahlers und Andreas Höher


Wie gestalten Sie einen SKJ-Wiki-Eintrag?

Es gibt mehrere Wege, wie Sie einen Wiki-Eintrag machen können.

  • Sie sind Teilnehmer_in des Curriculums für SKJ in der ÖAS. Ihr Zitat oder Fallbeispiel wird von SKJ-Organisationsteam automatisch in die Wikipedia gestellt.
  • Sie sind keine Teilnehmer_in des Curriculums für SKJ in der ÖAS: (Nicht-Teilnehmer_innen des SKJ-Curriculums bitten wir ausschließlich Zitate zu posten und keine Fallbeispiele!)
    • Registrieren Sie sich als Benutzer_in der SKJ-Wiki und erstellen Sie selbständig einen Zitat-Eintrag. Wir bitten Sie jedoch, sich am Aussehen der anderen Beiträge zu orientieren und keinerlei Änderungen an anderen Einträgen vorzunehmen. Weiters erlauben wir uns Sie darauf hinzuweisen, dass sich die ÖAS vorbehält, Beiträge zu redigieren und etwaig zu löschen.
    • Schicken Sie Ihren Beitrag per Mail an das ÖAS-Office mit dem Betreff: Wikipedia-Eintrag. Geben Sie die Rubrik an bzw. Fachgebiet unter welches Sie Ihren Beitrag veröffentlichen wollen und legen Sie ein Foto von sich bei. Wir stellen Ihren Beitrag dann in die Wikipedia.


Allgemein systemische und beziehungsorientierte Themen


Methodische Schwerpunkte in der psychotherapeutischen Arbeit im Familiensystem mit Säuglingen, Kindern und Jugendlichen

  • Narratives Spiel und hypnosystemische Arbeit
  • Lösungsorientierte Therapie
  • Zu einem gelungenen Beginn: Annahme- und Einstiegsprobleme im Miteinander (u.a. Frühgeborene, Schreibabies)
  • Mit Säuglingen, Kindern und Jugendlichen in Kontakt treten
  • Systemische Kooperation bei Therapie (u.a. als Auflage) mit Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern
  • Life-Events in der Familie (Trennung, Alleinerzieher_innenhaushalt, Patchwork, Stieffamilien und andere Lebensformen)
  • Trauer, Verlust, und andere traumatische Erfahrungen im Kindes- und Jugendalter
  • Körperlich bzw. neurologisch beeinträchtigte Kinder und Jugendliche und deren Eltern
  • Sozialer Rückzug im Kindes- und Jugendalter, etc.
  • Belastung durch erlebte physische, psychische, sexuelle Gewalt und Vernachlässigung.
  • Therapie im Zwangskontext im Auftrag der Jugendwohlfahrt mit Säuglingen, Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern
  • Kinder und Jugendliche, die auch psychiatrische Hilfe brauchen

Kontextuelle Schwerpunkte in der psychotherapeutischen Arbeit im Familiensystem mit Säuglingen, Kindern und Jugendlichen

  • Kinder und Jugendliche psychisch erkrankter Eltern
  • Kinder und Jugendliche mit psychosomatischen Problemen – Essstörung, Anorexie, Bulimie, etc.
  • Verhaltensprobleme, Schulangst, ADHS bei Kindern und Jugendlichen
  • Schwierige Jugendliche und ihre Eltern
  • Das (chronisch) somatisch erkrankte Kind/Jugendlicher im Krankenhaus

Problembezogene Themen in der psychotherapeutischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

  • Kinder und Jugendliche bei nichtleiblichen Eltern
  • Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund
  • Das Internet als neues soziales System für Kinder und deren Familien

ACHTUNG - FERTIG -PRAXIS - LOS

Wie werden Sie Ihre Praxis einrichten?

Endlich fertig mit der Ausbildung? Oder gerade in den "psychotherapeutischen Status" gekommen und starten mit den 600 Psychotherapieprotokollen... :-( ?

WAS TUN?

KLAR, eine psychotherapeutische Praxis gründen.........

Diese Wikipedia soll Ihnen nicht nur Basisinformationen zur Gründung, sondern auch in weiter Folge zur Führung einer psychotherapeutischen Praxis hilfreiche Tipps und Anregungen bieten.

Geschäfts-/Marketingplan

  • Unternehmensvision- und Strategie: Was ist Ihre Idee und wie setzen Sie diese am besten in die Praxis um?
  • Geschäftsmodell: Womit genau verdienen Sie Ihr Geld?
  • Wettbewerbsanalyse: Was machen Ihre Konkurrenten und wie können Sie sich abheben?
  • Markteintrittsstrategie: Wie steigen Sie am besten in den Markt ein, damit Sie schnell Geld verdienen?
  • Absatzkonzept: Wie verkaufen Sie Ihre Leistungen und Produkte am gewinnbringendsten?
  • Werbung: Wie können und sollten Sie Werbung machen?
  • Geschäftsführung und Personalplanung: Wie macht Ihre Organisation am meisten Sinn und wen brauchen Sie, um Sie zu unterstützen?
  • Rechtsform: Welche Rechtsform wählen Sie? - Welche Vor- und Nachteile erwarten Sie?
  • Investitionsplanung: Mit welchen Anfangsinvestionen rechnen Sie und wie wirken sich diese finanziell aus?
  • Gewinn- und Verlustrechnug: Wann machen Sie Gewinn?
  • Liquiditäts- und Finanzierungsplanung: Wie sorgen Sie dafür, dass Sie immer genügend frei verfügbares Geld haben?
  • Zeitplan: Mit welchen Schritten und in welcher Zeit setzen Sie Ihr Vorhaben in die Praxis um?

rechtliche Informationen

  • Wahl der Rechtsform der Psychotherapeutischen Praxis

Die Wahl der passenden bzw. geeigneten Rechtsform der Psychotherapeutischen Praxis ist abhängig vom Geschäftskonzept, dass Sie für Ihre Praxis vorhaben. Wollen Sie quasi "alleine" arbeiten, oder mit Kolleg*innen eine Gemeinschaftspraxis gründen, wo aber jeder Praxiskolleg*in selbständig ist. Oder wollen Sie ein Praxis gründen, in der Sie und auch Ihre Kolleg*innen angestellt werden? Abhängig ob Sie ein Einzelunternehmen oder Personengesellschaft (Offene Gesellschaft - Kommanditgesellschaft) gründen wollen, Detailinformationen zu diesen Rechtsformen bietet die Website des BMDW [1] oder die WKO [2] an.

Buchhaltung in der psychotherapeutischen Praxis